Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
5.1.2017

INVEST - Zuschuss für Wagniskapital

Bund / Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert private Investoren (insbesondere Business Angels), die neu ausgegebene Geschäftsanteile an jungen, innovativen Unternehmen erwerben.

Die Förderung erfolgt

  • durch einen Erwerbszuschuss zum Investitionszeitpunkt und
  • durch einen Exitzuschuss als pauschale Kompensation der auf den Veräußerungsgewinn zu entrichtenden Steuern.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Förderrichtlinie mit Wirkung zum 1. Januar 2017 neu gefasst. Das Programm wurde mit einem Exitzuschuss um eine weitere Förderkomponente ergänzt. Zusätzlich wurde die Obergrenze für förderfähige Investitionssummen pro Investor verdoppelt. Private Investoren, die ihre Beteiligung über eine Beteiligungsgesellschaft eingehen wollen, können dies über eine haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (UG) tun (bisher nur GmbHs). Außerdem ist die Bedingung eines Mehrheitsgesellschafters weggefallen und die Anzahl der zulässigen Gesellschafter an der Beteiligungsgesellschaft wurde von vier auf sechs erhöht. Mit Inkrafttreten der neuen Richtlinie sind auch Wandeldarlehen förderfähig. Neu ist insbesondere auch die Möglichkeit, Zuschüsse auf Anschlussfinanzierungen von INVEST-geförderten Erstfinanzierungen zu erhalten. Auch für junge innovative Unternehmen wurden die Förderkriterien ausgeweitet. Innovative Unternehmen können nun ihre Innovativität anhand eines externen unabhängigen Kurzgutachtens bescheinigen lassen.