Beratung

Förderberatung des BMWi

Im Zuge von Existenzgründungen und bei der Finanzierung von Investitionen benötigen Unternehmerinnen und Unternehmer oft eine intensive Beratung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet in diesem Zusammenhang verschiedene Serviceleistungen an.

Telefonische Förderberatung (Finanzierungshotline)

Die Förderberatung des BMWi informiert Unternehmerinnen und Unternehmer schnell und unbürokratisch über 

  • die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU für kleine und mittlere Unternehmen,
  • die Antragsverfahren,
  • die Anlaufstellen sowie
  • die entsprechenden Konditionen.

Die Förderberatung erreichen Sie unter

Telefon: (030 18) 6 15-80 00
Montag - Donnerstag 09:00 bis 16:00 Uhr, Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr
E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de

Existenzgründerinnen und Existenzgründer sowie Investoren können sich auch im persönlichen Gespräch über die verschiedenen Fördermöglichkeiten informieren. Für dieses Gespräch sollte allerdings im Voraus ein Termin vereinbart werden.

Infotelefon zu Mittelstand und Existenzgründung

Informationen über Förderprogramme für Existenzgründerinnen und -gründer und für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Hilfen für Selbstständige und Existenzgründerinnen und -gründer (z.B. Erstellung Businessplan, Anmeldungen und Genehmigungen, Finanzierung, Soziale Absicherung). Darüber hinaus können Informationen zum Handwerks- und Gewerberecht sowie zu Beratungs- und Coachingangeboten abgerufen werden.

Telefon: (0 30) 340 60 65 60
Montag - Donnerstag 8:00 bis 20:00 Uhr, Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr


BMWi-Expertenforum für Existenzgründer/-innen

Wie bereite ich mich am besten auf meine Existenzgründung vor? Wie funktioniert der Gründungszuschuss? Was muss ich bei der Gründung eines Online-Shops beachten? Wer hilft weiter? 

Existenzgründerinnen und -gründer haben täglich mit neuen Fragen zu tun. Das Team des BMWi-Expertenforums beantwortet Ihre Fragen und weist Ihnen den weiteren Gründungsweg. Senden Sie einfach Ihre Frage an einen der Experten des BMWi-Expertenforums und Sie erhalten in der Regel innerhalb von drei Werktagen per E-Mail eine Antwort.

Das umfangreiche Archiv ermöglicht den Zugriff auf alle bereits veröffentlichten Antworten der Expertinnen und Experten.

Das BMWi-Expertenforum erreichen Sie unter www.existenzgruender.de

 


Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes

Die Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes ist Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung. Sie informiert potentielle Antragsteller über die Forschungsstruktur des Bundes, die Förderprogramme und deren Ansprechpartner sowie über aktuelle Förderschwerpunkte und -initiativen.

Beratungstelefon Forschungs- und Innovationsförderung: (0 800) 26 23-0 08 (kostenfrei)
Lotsendienst für Unternehmen: (0 800) 26 23-0 09 (kostenfrei)
E-Mail: beratung@foerderinfo.bund.de
Internet: http://www.foerderinfo.bund.de


Finanzierungsberatung der KfW

KfW-Infocenter - Telefonische Beratung zu allen Förderprogrammen der KfW

  • Gewerbliche Kreditprogramme Inland und Ausland, Gewerbliche Umweltprogramme, Beteiligungsprogramme, KfW-Beratungsangebot (Runde Tische, Agenturen), KfW-Filmfinanzierung:
    Telefon: (0 800) 5 39 90 01 (kostenfreie Servicerufnummer, Montag bis Freitag von 08:00 - 17:30 Uhr)
  • Wohnwirtschaftliche Programme (Wohnbau) sowie bankdurchgeleitete Infrastrukturprogramme:
    Telefon: (0 800) 5 39 90 02 (kostenfreie Servicerufnummer, Montag bis Freitag von 08:00 - 17:30 Uhr)
  • Direktkredite Infrastruktur:
    Telefon: (0 30) 2 02 64 55 55
  • KfW-Studienkredit, Bildungskredit, Meister-BAföG, BAföG-Bankdarlehen:
    Telefon: (0 800) 5 39 90 03 (kostenfreie Servicerufnummer, Montag bis Freitag von 08:00 - 17:30 Uhr)
  • E-Mail: infocenter@kfw.de

KfW-Standorte

  • Palmengartenstraße 5-9
    60325 Frankfurt a.M.
    Telefon: (0 69) 74 31-0
    Telefax: (0 69) 74 31-29 44
  • Charlottenstraße 33/33a
    10117 Berlin
    Telefon: (0 30) 2 02 64-0
    Telefax: (0 30) 2 02 64-51 99 
  • Ludwig-Erhard-Platz 1
    53173 Bonn
    Telefon: (02 28) 8 31-0
    Telefax: (02 28) 8 31-95 00

Weitere Beratungsangebote

Weiterführende Informationen sowie Beratung zu den Förderprogrammen des Bundes und der Länder erhalten Sie bei den Förderbanken, Projektträgern und Ministerien vor Ort.

Anschriften und Links zu den Internetangeboten dieser Organisationen finden Sie in den Programmbeschreibungen der Förderdatenbank sowie in der Rubrik "Förderorganisationen".

Auf lokaler Ebene beraten insbesondere Kammern, Wirtschaftsverbände und Wirtschaftsförderungsgesellschaften zu Fragen der Unternehmensentwicklung und -finanzierung.


Beratungsförderung für Existenzgründer und KMU

Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen können Zuschüsse erhalten, wenn sie das Know-how externer Unternehmensberater in Anspruch nehmen. 

Im Bereich der Gründungsförderung werden sowohl Beratungen in der Vorgründungs- als auch in der Festigungsphase unterstützt. Der Bund fördert mit dem Programm zur "Förderung unternehmerischen Know-hows" die Beratung von neu gegründeten, jungen Unternehmen innerhalb der ersten zwei Jahre nach Gründung (Jungunternehmen) zu wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen (allgemeine Beratung). Darüber hinaus können Beratungen zu speziellen Fragestellungen bezuschusst werden, um strukturelle Ungleichheiten auszugleichen. Existenzgründer in der Vorgründungsphase können durch Förderangebote der Länder unterstützt werden. Mit dieser Arbeitsteilung zwischen Bund und Ländern wird die Transparenz der Beratungsförderung erhöht.

Im Rahmen der Förderung unternehmerischen Know-hows von KMU durch das BAFA können bestehende Unternehmen und Freiberufler ab dem dritten Jahr nach Gründung (Bestandsunternehmen) eine Förderung der Kosten einer Unternehmensberatung erhalten, um ihr Unternehmerpotenzial und ihre Handlungskompetenzen zu ergänzen und zu vertiefen. Bezuschusst werden auch hier Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung (allgemeine Beratungen) sowie spezielle Beratungen zum Ausgleich struktureller Ungleichheiten.

Darüber hinaus fördert der Bund Unternehmenssicherungsberatungen für kleine und mittlere Unternehmen, die sich in einer wirtschaftlich schwierigen Situation befinden. Ziel ist es, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der KMU wiederherzustellen und Entlassungen vorzubeugen. Die Förderung erfolgt unabhängig vom Unternehmensalter.

Unternehmen, die sich von externen Fachleuten informieren und beraten lassen, können erfolgreicher am Markt agieren. Gravierende Informationsdefizite sind nicht selten eine der Ursachen für das Scheitern von Unternehmen oder Investitionsvorhaben. In vielen Fällen könnten die Probleme durch qualifizierte Beratungen vermieden werden, bestätigen Untersuchungen von Wirtschaftsorganisationen, Forschungsinstituten und Förderorganisationen. Diese Einschätzung wird auch von den Kreditinstituten geteilt, die vor der Vergabe größerer Gründungskredite externe Beratungen verlangen.

Rechtzeitige qualifizierte Beratung stellt daher für kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer eine wichtige Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg dar.