Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Forschung und Innovation

Forschungsförderung der Europäischen Union

Die Europäische Union fördert Forschungsvorhaben auf der Grundlage von Rahmenprogrammen, die jeweils eine Laufzeit von mehreren Jahren haben. Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizont 2020" ist Anfang 2014 in Kraft getreten und gilt bis Ende 2020.

Horizont 2020 bildet die Grundlage für die Förderung von Forschung und Innovation durch die Europäische Union in den Jahren 2014 bis 2020. Ziel ist es, unionsweit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine weltweit führende Wirtschaft aufzubauen und gleichzeitig zur nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

Das Rahmenprogramm besteht aus den drei Schwerpunkten "Wissenschaftsexzellenz", "Führende Rolle der Industrie" und "Gesellschaftliche Herausforderungen" sowie zusätzlichen Bereichen bzw. Einzelzielen.

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen aus allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie den teilnehmenden Partnerländern, insbesondere Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, öffentliche Einrichtungen sowie Verbände und Vereinigungen. Besondere Aufmerksamkeit gilt der angemessenen Beteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen gemäß KMU-Definition.

Die Umsetzung des Programms erfolgt durch Arbeitsprogramme, die einen Zeitraum von zwei Jahren umfassen. Die Antragstellung erfolgt auf der Grundlage von Aufrufen der Kommission zur Einreichung von Vorschlägen, die im EU-Amtsblatt sowie im Participant Portal veröffentlicht werden.

Weiterführende Informationen zu Horizont 2020 bietet das EU-Büro des BMBF. Die Nationalen Kontaktstellen beraten Interessenten bei der Antragstellung.