Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

EU-Förderung

EU-Flagge
© iStockphoto.com

Förderschwerpunkt Mobilität

Die Förderung der Mobilität ist für die EU eine Grundvoraussetzung für die Erreichung der Ziele der Europa-2020-Strategie. So findet sich dieser Förderschwerpunkt in vielen EU-Programmen.

Im Programm HORIZONT 2020 bestehen Möglichkeiten für Wissenschaftler, ihr Wissen in anderen Organisationen zu erweitern und anzuwenden (Marie-Sklodowska-Curie-Aktionen). Spezielle Förderinstrumente ermöglichen es KMU, an diesem Wissen teilzuhaben.

Insbesondere im Programm ERASMUS+ werden Austauschmaßnahmen gefördert. Das gilt auch für Unternehmen. Selbst kleine Handwerksbetriebe haben hier in den Vorgängerprogrammen bereits an europäischen Personalaustauschprojekten teilgenommen und konnten dadurch ihren Erfahrungs- und Wissenshorizont erweitern. Aus diesen Programmen gibt es Möglichkeiten der Förderung von beruflichen Auslandsaufenthalten und Sprachkursen von Einzelpersonen.

Für Japan und Korea bietet die EU außerdem Manager-Trainingsprogramme für europäische Führungskräfte an. Gefördert werden Trainingskurse zu Wirtschaftskultur und Sprache und verschiedene spezielle Austauschprogramme im Einzelhandel und Konsumgütersektor für Manager. Unternehmenspraktika für japanische und europäische Studenten werden ebenfalls durch die EU gefördert.