Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
4.10.2019

Freistaat fördert den Ausbau von eGovernment im kommunalen Bereich

Bayern

Der Freistaat Bayern unterstützt seit dem 1. Oktober 2019 den Ausbau von eGovernment-Angeboten auf kommunaler Ebene. Ziel ist es, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen Verwaltungsleistungen rund um die Uhr als Onlinedienste nutzen können, so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und Digitalministerin Judith Gerlach zum Start des neuen Förderprogramms "Digitales Rathaus". Da der Großteil der Verwaltungsleistungen im kommunalen Bereich abgewickelt wird, unterstützt der Freistaat die bayerischen Gemeinden, Landkreise und Bezirke bei der Bereitstellung von neuen Online-Diensten.

Für das neue Programm stehen 42,68 Millionen Euro bereit. Weiterführende Informationen sowie der Förderantrag sind im Internet unter https://www.digitales-rathaus.bayern abrufbar.

Parallel zum Start des Förderprogramms bietet die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Vermessungsverwaltung und den kommunalen Spitzenverbänden das Basisseminar "Grundkurs Digitallotse" an, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verwaltungen auf ihre neuen Herausforderungen vorzubereiten. Weiterführende Informationen zum "Grundkurs Digitallotse" stehen im Internet zur Verfügung unter: https://www.bvs.de/digitallotse.

Quelle: Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat und des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales vom 30. September 2019