Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
11.5.2018

Investitionsbank Sachsen-Anhalt zieht positive Bilanz für 2017

Sachsen-Anhalt

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) hat die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Der Jahresüberschuss konnte mit 10,5 Mio. Euro (2016: 5,0 Mio. Euro) mehr als verdoppelt werden, die Bilanzsumme betrug 1,87 Mrd. Euro (2016: 2,03 Mrd. Euro).

Fördervolumen bleibt auf hohem Niveau

In der Summe wurden über die Investitionsbank im Zuschuss- und Darlehensgeschäft knapp 4.000 Bewilligungen mit über 650 Mio. Euro ausgesprochen. Davon wurden knapp 535 Mio. Euro als Zuschussmittel bewilligt - gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 20 Mio. Euro. Allerdings sank die Zahl der Bewilligungen mit rund 3.150 um etwa ein Fünftel. Im Darlehensgeschäft gab es knapp 850 Zusagen über rund 115 Mio. Euro, etwa 140 Bewilligungen weniger bei 25 Prozent geringerem Volumen.

Allein in die Wirtschaftsförderung flossen mehr als 390 Mio. Euro an Zuschüssen und Darlehen. Unternehmen nutzten vor allem die GRW-Förderung (Gemeinschaftsaufgabe zur "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" // 2017: 202 Bewilligungen über 182 Mio. Euro an Zuschüssen) und schoben damit Investitionen über eine Milliarde Euro an. Damit versechsfachte sich jeder Förder-Euro.

Der neuaufgelegte Mittelstands- und Gründerfonds und dessen Produkte sind gut angelaufen. Ebenso, wie die Nachfrage der Produkte aus dem weiterhin bestehenden KMU-Darlehensfonds. 137 Zusagen über 21 Mio. Euro wurden im zurückliegenden Geschäftsjahr erteilt. Auch die Technologie- und Innovationsförderung befindet sich nach Auskunft der Förderbank auf einem gleichbleibenden guten Level.

Strategieplan für gute Zukunft steht

Für die Zukunft sieht sich die Investitionsbank mit ihrer Geschäftsstrategie 2020 gut aufgestellt. Fortan will sich die Investitionsbank mehr auf Darlehen, Bürgschaften und Beteiligungen sowie auf den Einsatz von Kombiprodukten und revolvierenden Finanzinstrumenten konzentrieren.

Weitere Informationen im digitalen Geschäftsbericht: http://www.ib-geschaeftsbericht.de.

Quelle: Pressemitteilung der Investitionsbank Sachsen-Anhalt vom 3. Mai 2018