Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
6.10.2017

Landesregierung und EU unterstützen zehn Projekte der Medien- und Kreativwirtschaft mit 8,6 Millionen Euro

Nordrhein-Westfalen

Die diesjährigen Gewinner im Förderwettbewerb CreateMedia.NRW stehen fest. Eine unabhängige Jury hat zehn Projekte aus der Medien- und Kreativwirtschaft zur Förderung empfohlen. Für die Förderung der Projekte stehen bis zu 6,3 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Landesmittel in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro bereit.

Mit dem Wettbewerb CreateMedia.NRW will das Land die Innovationskraft der Medien und Kreativwirtschaft weiter stärken, um nachhaltig Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung zu sichern und Nordrhein-Westfalens als führenden Standort für Medien und Kreativwirtschaft zu etablieren.

Von insgesamt 30 eingereichten Projektskizzen im Wettbewerb wurden folgende zehn Vorhaben zur Förderung empfohlen:

  • Ambient Information 4 All - Entwicklung eines barrierefreien multi-modalen Erlebnis- und Informationssystems am Beispiel Tierpark Bochum; Netzfaktor GmbH Bochum, Hoba Steel GmbH Bochum, Tierpark Bochum gGmbh
  • AR-Trust - Prototypische Entwicklung einer Augmented-Reality-Software, mit der im stationären Handel Produkte erkannt und online Zusatzinformationen abgerufen werden können; Trusted Shops GmbH Köln
  • Big Content Data - Entwicklung neuer Formen kollaborativer Forschungs-, Entwicklungs-, Wissens- und Lernprozesse für Druck- und Medienunternehmen; Verband Druck+Medien Nord-West e. V. Lünen, Wirtz Druck GmbH & Co. KG Datteln, J.C.C. Bruns Betriebe GmbH Minden, Bergische Universität Wuppertal, Mediahaus Walfort Holding GmbH & Co. KG Ahaus
  • Creactive Citizen - Erprobung, Begleitung und Evaluation eines Online-Beteiligungsinstrumentes in ausgewählten Modellkommunen; GeoMobile GmbH Dortmund, Universität Siegen
  • Health Reality - Transfer von Kreativ- und Gamesmethoden in die Gesundheitswirtschaft mit Hilfe von Virtual- und Augmented Reality; 42 DP Labs, Köln, Hochschule für Gesundheit Bochum, Fraunhoferinstitut für Software- und Systemtechnik Dortmund
  • Immerse2Learn - Übertragung von Methoden der Gamesbranche auf den Maschinen- und Anlagenbau zur Weiterbildung von Technikern; Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation e. V. Dortmund, CAD Schroer GmbH Moers, Nurogames GmbH Köln
  • MARTA - Entwicklung einer kreativen Mixed Reality-Produktionsumgebung zur Gestaltung, Installation und Vermarktung von interaktiven, künstlerischen Inhalten im öffentlichen Raum; Hochschule Düsseldorf, Tennagels Medientechnik GmbH Düsseldorf, NRW-Forum gGmbH Düsseldorf, LAVAlabs Moving Images GmbH & Co. KG Düsseldorf
  • Media FARM - Entwicklung einer Co-Owning-Plattform zur Beteiligung Kreativer an ihren Arbeitsergebnissen durch Partizipation an Verwertungsrechten; Various Films UG Köln, Fraunhofer Institut für angewandte Informationstechnik St Augustin, Blanko GmbH Düsseldorf, Nach Plan Köln
  • Muver - Exploration von Virtual Reality-Technologien und Entwicklung von Methoden für den Planungs- und Verkaufsprozess im Einzelhandel; Wincor Nixdorf International GmbH Paderborn, LK AG Köln, Universität Duisburg-Essen
  • Public Life Smart Measurement - Entwicklung eines sensorbasierten Systems zur Bestimmung des Nutzerverhaltens im öffentlichen Raum; Hochschule Niederrhein Krefeld, mags AÖR Mönchengladbach Im Januar 2018 startet die nächste Einreichrunde im Wettbewerb CreateMedia.NRW.

Weitere Informationen dazu unter: http://www.efre.nrw.de und http://www.leitmarktagentur.nrw.

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Nordrhein-Westfalen vom 5. Oktober 2017