Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
13.7.2017

Sachsen-Anhalt: Positive Bilanz der Wirtschaftsförderung im 1. Halbjahr 2017

Sachsen-Anhalt

Die Wirtschaftsförderung in Sachsen-Anhalt ist bei Unternehmen derzeit stark gefragt. Diese positive Bilanz zogen Landeswirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann und Investitionsbank-Chef Manfred Maas am 10. Juli in Magdeburg.

Investitionsförderung aus der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) - gewerbliche Wirtschaft

Im ersten Halbjahr 2017 hat die Investitionsbank (IB) für 36 Investitionen von Unternehmen rund 53 Mio. Euro aus der GRW bewilligt. Das Gesamt-Investitionsvolumen lag mit rund 275 Mio. bereits über dem des Gesamtjahres 2016 (254 Mio. EUR). Durch die zwischen Januar und Juni 2017 bewilligten Fördermittel sollen 455 Jobs entstehen. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2016 waren es 656. Zudem haben Unternehmen deutlich mehr Förderanträge gestellt: Im ersten Halbjahr 2017 waren es 116 - im Vergleichszeitraum 2016 insgesamt 90.

Die positive Entwicklung ist laut Willingmann auch auf die seit Anfang Mai 2017 geltenden neuen GRW-Landesregelungen zurückzuführen. So wurden u.a. die Basisförderung für kleine und mittlere Unternehmen erhöht, das Mindestinvestitionsvolumen von 50.000 auf 30.000 Euro gesenkt, die Unterstützung für Unternehmensnachfolge neu aufgenommen sowie die Bonusfördersätze für Tarifbindung erhöht.

Willingmann und Maas wiesen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Förderhöchstsätze Anfang 2018 aufgrund einer EU-Vorgabe um jeweils fünf Prozentpunkte sinken. Kleine Unternehmen erhalten dann noch maximal 30 Prozent Förderung (bisher 35%), mittlere 20% (25%) und große 10% (15%). Bis Ende 2017 bewilligt die IB nach den höheren Fördersätzen.

Informationen zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es über die kostenfreie Hotline der IB (0 800) 56 007 57 und unter http://www.ib-sachsen-anhalt.de. Hier können auch persönliche Beratungstermine vereinbart werden.

Mittelstands- und Gründerfonds - Darlehen für Investitionen und Gründer

Der Mitte Februar 2017 gestartete neue Darlehensfonds ist gut angelaufen. Bis Ende Juni wurden 33 Darlehen für Investitionen im Gesamtvolumen von rund 7,3 Mio. Euro sowie 17 Darlehen an Gründerinnen und Gründer im Gesamtvolumen von rund 1,1 Mio. Euro bewilligt.

Innovationsförderung (Förderung für Forschung und Entwicklung (FuE), Innovationsassistent)

Im ersten Halbjahr 2017 sind 43 FuE-Projekte im Gesamtvolumen von 15 Mio. Euro mit 8,5 Mio. Euro bezuschusst worden. Zudem sind mehr Anträge als in Vorjahren eingegangen (2017: 72; 2016: 62). Auch der Innovations-Assistent erfreut sich anhaltender Beliebtheit: Zwischen Januar und Juni 2017 gab es 33 Bewilligungen über insgesamt 1,5 Mio. Euro.

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt und der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) vom 10. Juli 2017